Skip to main content

Das 3R-Center Tübingen

Unsere Mission

Unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Loskill möchten wir Wissenschaftler:innen einen niederschwelligen Zugang zu neuartigen Alternativmethoden ermöglichen. Durch die Stärkung der Forschungskompetenzen soll ein breites, interdisziplinäres Bewusstsein für diese neuen Ansätze geschaffen werden.

Im Schwerpunkt „Replace“ arbeiten wir am Aufbau einer Technologieplattform, die unterschiedlich komplexe In-vitro-Modelle (sowohl kommerziell erhältliche Systeme als auch bereits etablierte Prototypen der eigenen Entwicklung oder der unserer baden-württembergischen Netzwerkpartner:innen) umfasst.

Wofür wir uns einsetzen

Ausbildung, Weiterbildung und Beratung

An der Schnittstelle zwischen Forschung, Politik, Lehre und der breiten Öffentlichkeit arbeiten wir im 3R-Center Tübingen eng mit den unterschiedlichen Zielgruppen zusammen. Wir informieren Wissenschaftler:innen, Kliniker:innen, Politiker:innen sowie die breite interessierte Öffentlichkeit über die 3R-Aktivitäten in Baden-Württemberg, bereiten die Inhalte für die jeweiligen Zielgruppen entsprechend auf und stellen sie vor. Darüber hinaus konzipieren und organisieren wir fachspezifische Seminare, Weiterbildungsworkshops für die einzelnen Zielgruppen und beteiligen uns darüber hinaus aktiv in der baden-württembergischen universitären Lehre.

Auch bei der Entscheidungsfindung, welche Alternativmethode oder -technologie einen Tierversuch in einer spezifischen wissenschaftlichen Fragestellung adäquat ersetzen kann, stehen wir Forscher:innen beratend und unterstützend zur Seite.

Unterstützung

Die Schaffung eines starken Netzwerks zwischen Forscher:innen, Kliniker:innenn, Ausbilder:innen, Regulator:innen und Vertreter:innen der Industrie stellt einen wichtigen Eckpfeiler des 3R-Center Tübingen dar. Durch die aktive Förderung der Entwicklung neuer Technologien und die Baden-Württemberg-weite Verbreitung neuer Forschungsergebnisse treiben wir den Einsatz von modernen In-vitro-Modellen und Tierversuchsalternativen voran.

Forschung

Im 3R-Center Tübingen arbeiten wir an der Entwicklung und Qualifizierung von Organ-on-Chip (OoC)-Systemen und Enabler Technologien sowie an der Anwendung von OoC-Modellen für die Grundlagenforschung, Arzneimittelentwicklung/ pharmakologische Forschung, die personalisierte Medizin, den Verbraucherschutz und die Toxikologie. Mit dem internationalen µOrgano-Lab-Team von Prof. Dr. Peter Loskill arbeiten wir an der interdisziplinären Schnittstelle zwischen den Material- und Ingenieurwissenschaften, der Physik, Biologie und der Medizin.

In enger Zusammenarbeit mit dem NMI Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut in Reutlingen bieten wir somit die Möglichkeit, nach den Vorgaben des 3R-Prinzips (Replace, Reduce, Refine) den Einsatz sowie die Notwendigkeit von Tierversuchen zu reduzieren, die Übertragbarkeit vorklinischer Resultate auf die klinischen Phasen zu steigern und somit die gesamte Entwicklung kostengünstiger, sicherer und schneller zu machen.

Werden Sie Teil des Netzwerks!

Sie haben Fragen zum 3R-Center Tübingen oder dem 3R-Netzwerk Baden-Württemberg?