Jahreskonferenz des 3R-Netzwerks Baden-Württemberg 2022

12. + 13. Mai 2022
Tübingen, Germany

Die Jahreskonferenz 2022 des 3R-Netzwerks Baden-Württemberg fand in diesem Jahr am 12. + 13.05.2022 in Tübingen statt. Im Zuge der Veranstaltung stellten u. a. die vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg geförderten Wissenschaftler:innen ihre jeweiligen Projektfortschritte vor. Neben diesen Berichten der zehn bisher geförderten Gruppen bot die Konferenz neben Vorträgen renommierter (inter)nationaler 3R-Expert:innen reichlich Gelegenheit für den interdisziplinären Austausch, spannende Posterpräsentationen, konstruktive Diskussionen und Networking-Aktivitäten.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die spannenden Diskussionen sowie den intensiven und vertrauensvollen Austausch! Ebenso bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben!

Veranstaltungsort

Wir freuen uns sehr, Sie für die diesjährige Jahreskonferenz des 3R-Netzwerks Baden-Württemberg in das historische Gebäude der Alten Anatomie der Eberhard Karls Universität Tübingen einladen zu dürfen.

Alte Anatomie
Medizinische Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen
Österberg Straße 3
72074 Tübingen

Barrierefreiheit
Bitte beachten Sie, dass die Zugänglichkeit der Etagen im Gebäude nicht vollständig barrierefrei ist.

Hotelreservierungen

Nachfolgend stellen wir Ihnen eine Liste mit Hotels in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsorts zur Verfügung:

Hotel & Website Adresse Entfernung zum Veranstaltungsort (zu Fuß)
Hotel Krone Uhlandstrasse 1, 72072 Tübingen ~0,45 km
Hotel Alte Krone Kreuzstraße 21, 72074 Tübingen ~ 2,5 km
Hotel Ibis Style Friedrichstraße 20, 72072 Tübingen ~ 0,8 km
GZT Gästehaus Hoppe-Seyler-Straße 6, 72076 Tübingen ~ 2,4 km
Hotel Metora Weizsäckerstraße 1, 72074 Tübingen ~ 1,3 km
Hotel Barbarina Wilhelmstraße 94, 72074 Tübingen ~ 1,5 km
Hotel Domizil Wöhrdstrasse 5-9, 72072 Tübingen ~ 0,55 km
Hotel Katharina Garni Lessingweg 2, 72076 Tübingen ~ 1,4 km
Hotel Restaurant „Kreuzberg” Vor dem Kreuzberg 23, 72070 Tübingen ~ 2,8 km
Hotel am Schloss Burgsteige 18, 72070 Tübingen ~ 0,65 km
Hotel Venezia Dieselstraße 2, 72074 Tübingen-Lustnau ~ 2,5 km

Programm

 

12. Mai 2022

 

13. Mai 2022

Marcelle Holloway

Marcelle Holloway arbeitet seit 2017 beim gemeinsamen Forschungscenter der Europäischen Kommission, dem Referenzlabor der Europäischen Union für die Validierung von Alternativmethoden (European Commission’s Joint Research Centre, European Union Reference Laboratory for the Validation of Alternative Methods ,EURL ECVAM) in Ispra, Italien. Sie ist an einer Reihe von Projekten beteiligt, die die Auswirkungen der Richtlinie 2010/63/EU zum Schutz der für wissenschaftliche Zwecke verwendeten Tiere direkt unterstützen und vorantreiben. Die Projekte drehen sich vorrangig um die 3Rs in der Aus- und Fortbildung. Zuvor war sie bei der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission in Brüssel beschäftigt, wo sie an der Verabschiedung der Richtlinie 2010/63/EU mitarbeitete. Sie kann auf insgesamt 17 Jahre bei der Europäischen Kommission in Luxemburg, Brüssel und jetzt in Ispra zurückblicken und verfügt über einen fundierten Hintergrund in Verfassungsrecht und Politik der Europäischen Union, Wirtschaft, Verlagswesen und Kommunikation.

Dr. Janna Nawroth

Janna Nawroth ist Principal Investigator am Helmholtz-Pionier-Campus in München, Deutschland.

Sie promovierte am California Institute of Technology im Fachbereich Biologie, wo sie die Struktur-Funktions-Beziehungen des Antriebs von Quallen untersuchte und diese Erkenntnisse nutzte, um muskelgetriebene Pumpen für die biomedizinische Forschung zu entwickeln. Für ihre Postdoc-Zeit erhielt sie das Technology Development Fellowship am Wyss Institute der Harvard University. Gemeinsam mit Don Ingber und Kit Parker entwickelte sie Organ-Chips und fortschrittliche Bildgebungstechnologien, um die Mechanik des menschlichen Herz-, Lungen- und Lebergewebes zu untersuchen. Diese Arbeit setzte sie bei der Organ-Chip-Firma Emulate und später an der University of Southern California fort. Im Jahr 2020 erhielt Dr. Nawroth ein ERC-Starting-Stipendium für die Untersuchung der Rolle von mechanischen Kräften und einer gestörten mukoziliären Clearance bei chronischen Atemwegserkrankungen.

Das primäre Forschungsinteresse ihrer Gruppe gilt dem Verständnis der Mechanobiologie des Atemwegsepithels. Sie postuliert, dass chronische Atemwegserkrankungen wie Asthma und chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) durch eine Veränderung des mechanischen Umfelds der Atemwege verschlimmert und aufrechterhalten werden, die das Fortschreiten der Krankheit fördert und die Abwehrkräfte gegen Reizstoffe und Krankheitserreger verringert. Um diese Hypothese zu untersuchen, erforscht ihre Gruppe, wie normale und abnormale mechanische Kräfte die epitheliale Differenzierung und den Umbau auf genetischer und funktioneller Ebene beeinflussen und wie die sich daraus ergebenden Eigenschaften der extrazellulären Matrix, der Gewebearchitektur und des Mukus, die mukoziliäre Clearance, also die primäre mechanische Abwehr der Atemwege, beeinflussen.  Dr. Nawroth kombiniert drei verschiedene Ansätze, um diese Mechanismen auf verschiedenen räumlichen Ebenen zu untersuchen: Airway-on-a-Chip-Modelle, fortschrittliche Bildgebungs- und Analysetools und physikalisch basierte in silico-Modelle.

Prof. Dr. Andreas Stahl

Andreas Stahl ist Professor im Department of Nutritional Science & Toxicology der UC Berkeley, USA.

Gemeinsam mit seinem Team verfolgt er das Ziel, die menschliche Gesundheit zu verbessern, indem Lipidflüsse im Zusammenhang mit fettleibigkeitsbedingten Erkrankungen umstrukturiert werden, um bestimmte Gewebe wie bspw. die Leber vor den schädlichen Auswirkungen ektopischer Lipidablagerungen zu schützen und metabolisch hochaktive Gewebe zu schaffen, die als sicheres Ziel für überschüssige Fettsäuren dienen können. Zu diesem Zweck untersucht das Stahl Lab die molekularen Mechanismen der Lipidaufnahme, insbesondere für Fettsäuren und CoQ, hepatobiliäre Erkrankungen und die Biologie der Adipozyten. In diesem Zusammenhang arbeiten sie an neuartigen biotechnologischen Ansätzen zur Vergrößerung und Aktivierung des braunen Fettgewebes. Um die Bewertung veränderter Nährstoffflüsse zu erleichtern, haben sie außerdem neuartige biolumineszente Bildgebungsansätze zur quantitativen Bewertung von Makro- und Mikronährstoffen in vivo entwickelt und getestet. Überdies arbeiten sie als Teil eines multidisziplinären Teams an der Modellierung menschlicher Stoffwechselfunktionen und -krankheiten mithilfe von iPSC-basierten mikrophysiologischen Systemen, auch Organs-on-a-Chip genannt, für Adipozyten, Hepatozyten und Inselzellen.

Kontaktformular

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Mit dem Ankreuzen des Kästchens bestätigen Sie, dass Sie die unter https://www.the3rs.uni-tuebingen.de/en/data-privacy-policy aufgeführten Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen haben und damit einverstanden sind.

Kontakt

Dr. Silke Keller
+49 7071 29-73667
3rcenter@uni-tuebingen.de